Einwegmischharz und Harz-Wechselplatten für die Deionisation/Wasseraufbereitung

Dem Leitwert des Wassers bei der Drahterosion kommt eine ganz wichtige Schlüsselrolle zu. Denn wenn bei der Bearbeitung der Leitwert durch eine mindere Qualität nicht gleichbleibend ist, verändern sich die Eigenschaften in Bezug auf die Funkenentladung zwischen Elektrode und Werkstück. Diese veränderten Gegebenheiten können so weit führen, dass das zu produzierendes Teil nicht mehr parallel oder außerhalb der zu fertigenden Toleranz liegt. Um Ihnen eine größtmögliche Sicherheit geben zu können, liefern wir ausschließlich Neuharze.

Für 95 % der Anwendungsfälle wird das Standardharz eingesetzt. Wenn jedoch hochgenaue Schnitte im Bereich der Hartmetallbearbeitung erfolgen sollen, empfehlen wir Ihnen den Einsatz eines speziellen Harzes. In diesem Einwegmischharz sind die Prozentanteile der Anionen und Kationen etwas anders aufgeteilt, was sich positiv auf den Leitwert des Wassers bei der Hartmetallbearbeitung auswirkt.

Zu unserem Rundumservice gehört natürlich nicht nur die Lieferung des Harzes. Wir können Ihre zum Teil mit Schwermetallen behafteten Harze, als vom Regierungsbezirk Arnsberg registrierter Betrieb, entgegennehmen und Ihnen dafür einen entsprechenden Entsorgungsnachweis ausstellen. Egal welches System Sie im Einsatz haben, Ihre Patronen nehmen wir gerne zur Harzentsorgung und Neubefüllung entgegen. Damit Ihre Patrone auch zu 100 % leistungsfähig und nicht noch mit hartnäckigen Restverschmutzungen behaftet ist, wird jede Patrone bei uns in einer speziellen Ultraschallreinigungsanlage vor der Neubefüllung rückstandslos gereinigt.

Sie nutzen eine ältere Version des Internet Explorers. Bitte Updaten Sie ihren Browser (min. IE 9), um wieder sicher zu surfen und diese Webseite anzeigen zu lassen!
Ihre Auflösung ist zu gering um diese Webseite anzeigen zu lassen. Bitte nutzen Sie ein anderes Gerät mit einer höheren Auflösung von mindestens 320 Pixel!